Marienschlucht

Eckdaten:

Startpunkt: Wanderparkplatz Langenrain (Nähe Golfplatz)
Dauer: 1,5 Stunden
Höhenunterschied: +/- 100 m
Schwierigkeitsgrad: T1 - leicht
Wegbeschaffenheit: Waldweg
Kinderwagengeeignet: nein
Aufnahmen und Video: Mai 2014

Beschreibung:

Die Schlucht liegt zwischen Bodman-Ludwigshafen und Wallhausen auf der Halbinsel Bodanrück.

 

Perfekter Ausflug für die ganze Familie und Gross und Klein. Startpunkt unserer Route: Langenrain - Wenn Sie von Dettingen in Richtung Langenrain fahren, dann befindet sich ca. 300 m vor dem Orseingang beschilderte Abzweigung nach rechts zum Golfplatz und zur Marienschlucht. Nach ca. 1 km finden Sie links im Wald einen größeren Parkplatz, wo Sie Ihr Auto abstellen können. Dann weiter zwischen den Felsen hindurch und schmale Stufen hinab zum wildromantische Teil über dem Bach bis zum See. Am See laden ein Kiosk, eine Feuerstelle, ein Badestrand sowie ein kleiner Steg zum Verweilen ein. Der Weg schlängelt sich dann weiter an der Ufer Promenade entlang und wir geniessen die Stille des Waldes und das Rauschen der Wellen.

 

Die Schlucht ist rund 100 Meter tief in Molassegestein eingeschnitten und stellenweise nur etwa 1 Meter breit und stellt eines der beliebtesten Wanderziele am Bodensee dar. Über Holztreppen und -gänge, die neben und teilweise über dem Wasserlauf angelegt sind, ist sie begehbar. Der Treppenweg biegt kurz vor dem oberen Ende der Schlucht nach rechts zur Ruine Kargegg ab, weiterhin ansteigend, und bietet Aussichtspunkte auf den Überlinger See.

 

Die Steilwand am Südufer des Überlinger Sees, in der die Marienschlucht liegt, fällt auch unter Wasser noch etwa 90 Meter tief ab und weist zwischen Wallhausen und Marienschlucht noch ein weiteres Naturphänomen auf, den Teufelstisch.

 

Unser Rückweg nach oben führt uns an einem Waldfriedhof vorbei. Das Besondere: In der Waldruh St. Katharinen können Urnen inmitten eines naturbelassenen Waldstücks beigesetzt werden. Als geschützter Ort der Meditation und der Erinnerung bietet die freie Natur in ihrer Ursprünglichkeit und Stille Raum für Andacht und ungestörtes Gedenken an die Verstorbenen: Der Wald als friedliches Umfeld für persönliche und würdevolle Urnenbeisetzungen.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Alsteni Granacher