Friedrichshafen - Eriskircher Ried - Langenargen

Eckdaten:

Startpunkt: Parkplatz Friedrichshafen (diverse Möglichkeiten in Hafennähe)
Dauer: 4,5 Stunden
Höhenunterschied: +/- 0 m
Schwierigkeitsgrad: T1 - leicht
Wegbeschaffenheit: Waldweg, Asphalt
Kinderwagengeeignet: ja
Aufnahmen und Video: Februar 2017

Beschreibung:

Heute ist Narrensprung in Friedrichshafen und wir nutzen die Zeit bis zum Umzug mit einer Wanderung durch das Eriskircher Ried nach Langenargen. Das Eriskircher Ried ist das größte Naturschutzgebiet am östlichen Ufer des Bodensees.

 

Es sind ca. 10 km zu bewältigen (einfache Strecke) auf leichtem, ebenem Weg durch Auwald und Auwiesen und hin- und wieder erhaschen wir einen Seeblick auf den Bodensee. Eine Reihe sehr informativer Schautafeln macht mit den Besonderheit des Naturschutzgebiets vertraut, das sich von der Rotachmündung etwa drei Kilometer bis zur Schussenmündung vor Langenargen erstreckt.

 

„Die herrliche Ruine Montfort
auf einer Landzunge gelegen -,
die schönste, die ich je gesehen habe.“

 

So beschreibt Annette von Droste-Hülshoff in einem ihrer Briefe die Ruine Montfort, die aber 1861 zugunsten eines „Märchenschlosses“ abgerissen wurde. Das 1866 im maurischen Stil erbaute Schloss Montfort ist das prächtige Wahrzeichen Langenargens. Auf einer kleinen Halbinsel im See gelegen, ist es heute ein Ort zum Träumen, Feiern, Speisen und Genießen.

 

Nachdem wir wieder in Friedrichshafen zurück sind, besuchen wir den großen Narrensprung in der Innenstadt. Mehr als 20.000 Zuschauer säumten dabei die Straßen zwischen Rathausplatz und Graf-Zeppelin-Haus und sahen dem bunten Treiben der Narren, Guggenmusik, Seegockel und Hexen zu. Die Mischung macht es somit heute: Erst Ruhe und Natur beim Wandern - dann Party und Narren beim Austreiben des Winters.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Alsteni Granacher