Rundweg Weißbachfälle - Gletschergarten - Himmelsleiter (Schneizlreuth)

Eckdaten:

Startpunkt: Wanderparkplatz Schneizlreuth-Weißbach (gebührenfrei)
Dauer: 2,5 Stunden
Höhenunterschied: +/- 150 m
Länge: 5 km
Schwierigkeitsgrad: T2 - leicht
Wegbeschaffenheit: Waldweg, Schotter
Kinderwagengeeignet: nein
Aufnahmen und Video: Mai 2016

Beschreibung:

Wir parken auf dem Wanderparkplatz in Schneizlreuth (gebührenfrei) und wandern parallel zum Weißbach über den sog. Dammweg in Richtung Norden. Nach ca. 50 Minuten erreichen wir die Weißbachfälle. Diese liegen morgens noch im Schatten

 

Nun steigt der Weg kurz an und erreicht die Alpenstraße, die überquert werden muss (Achtung die Bundesstraße ist stark befahren). Wir befinden uns nun beim Gletschergarten. In der Eiszeit wälzte sich der riesige Saalachgletscher von Zell am See über Lofer nach Bad Reichenhall und verband sich mit dem Salzachgletscher. Ein Arm trennte sich bei Schneizlreuth und benutzte die Senke zwischen Müllnerhom und dem heutigen Weißbachtal, und zog über Weißbach nach Inzell gegen Norden. Hier kann man die Arbeit des Gletschers sehr gut beobachten, die wesentlichen Schaustücke sind Gletscherschliffe, Riesentöpfe und erratische Blöcke (Findlinge).

 

Wir folgen oberhalb des Gletschergartens nun den Weg Richtung Schneizlreuth bis zur Himmelsleiter. Der Weg endet beim Bergstüberl Nagling - einem ehemaligen Solebehälter, der bis 1958 als Speicher für hochgepumpte Sole diente. Von hier aus geht es nun über die Himmelsleiter über 414 Stufen hinab. Wir überqueren unten angekommen wieder die B305 (Nähe Bäckinger Klause) und wandern zurück nach Schneizlreuth.

 

Wer möchte, kann den Weg noch mit der Bäckinger- und Hientalklause verlängern (Wasserlehrpfad - Beginn am Kurpark). Die beiden Triftklausen dienten der Befeuerung der Sudpfannen zur Salzgewinnung in der Saline Bad Reichenhall durch riesige Mengen an Feuerholz. Hier dienten die Weißbacher Wälder als Rohstoffquelle und der Transport erfolgte zur damaligen Zeit über den Wasserweg.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Alsteni Granacher