Rubihorn

Eckdaten:

Startpunkt: Wanderparkplatz Reichenbach, Koordinaten 47.442328, 10.296148 (gebührenpflichtig)
Dauer: 6 Stunden
Höhenunterschied: +/- 1.150 m
Schwierigkeitsgrad: T3 - mittelschwer
Wegbeschaffenheit: Waldweg, Felsen
Kinderwagengeeignet: nein
Aufnahmen und Video: Oktober 2016

Beschreibung:

Es ist Oktober, die Blätter der Bäume sind bunt gefärbt und Oberstdorf liegt in einer Nebeldecke, die sich morgens gerade auflöst und einem sonnigen Tag Platz macht.

 

Vom Parkplatz in Reichenbach geht es zunächst auf einer Asphaltstraße bis zum Gaisalptobel. Durch diesen erreichen wir an Wasserfällen vorbeiwandernd in ca. 15 Minuten einen Wirtschaftsweg, der uns zur Unteren Richtersalpe führt. Nach dem bewirtschafteten Gebäude mit Sonnenterrasse kommt der steilste Abschnitt des Weges, der uns über einige seilversicherte Passagen hinauf zum Gaisalpsee bringt. Ein Hund überholt uns dabei mehrfach leichtfüßig, während Luft und Atem für uns immer dünner werden. Der Gaisalpsee fasziniert mit einem grünen Schimmer, während Sonnenstrahlen ihn zum Funkeln bringen.

 

Wir folgen dem flachen Uferweg nach links und machen uns an den Gipfelaufsteig. Wir entdecken ein paar Gämse und bewundern die Nordseite des Nebelhorns. Bald geht es im Zickzack über einen Geröllhang. Am Sattel zwischen Rubi- und Gaisalphorn haben wir es fast geschafft. Nun müssen wir nur noch einige Minuten am Grat entlang nach rechts wandern bis wir schließlich unser Ziel, den Gipfel des Rubihorns, erreicht haben.

 

Von hier genießen wir den traumhaften Ausblick auf die Allgäuer Alpen, Oberstorf, Illertal, Kleinwalsertal und die Hörner Kette.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Alsteni Granacher