Höllschlucht - Edelsberg - Alpspitz

Eckdaten:

Startpunkt: Parkplatz Pfronten Kappel (gebührenfrei)
Dauer: 5 Stunden
Höhenunterschied: +/- 750 m
Wegbeschaffenheit: Waldweg, Wiesenweg, Schotter, Felsen
Schwierigkeitsgrad: T2 - leicht
Kinderwagengeeignet: nein
Weggefährten: Schmetterlinge, Kühe, Ziegen, Schnecke, Fliege
Aufnahmen und Video: Juli 2016

Beschreibung:

Tour durch Klamm und auf 2 Gipfel:

Wir starten auf dem Wanderparkplatz (gebührenfrei) in Pfronten-Kappel und halten uns links in Richtung Kletterwald. Direkt an den Waldseilgarten angrenzend liegt der Räubernestspielplatz, somit sind auch für die kleinsten Familienmitglieder ein paar spannende Stunden am Fuße des Edelsberg garantiert.

 

Oberhalb vom Waldseilgarten befindet sich der Eingang zur Höllschlucht. Sanft ansteigend führt uns der breite Weg am Steinbach entlang. Hier gibt es einige Ziele des 3D Bogenparcours, den Bogenschießfreunde beim Waldseilgarten buchen können.

Nun erreichen wir eine Holzbrücke. Von hier ab wird der Weg zum Bergpfad, der sich seinen Weg nach oben sucht. Die Schlucht liegt im schattigen Bereich und geht steil nach oben. Am Ende erreichen wir einen imposanten Wasserfall. Das Wasser fällt hier ca. 30m tief und zerstäubt beim Aufprall auf die vielen Kaskaden. Auch hier kann man problemlos ganz nahe heran. Gegenüber dem Wasserfall führt der Steig aus der Schlucht heraus.

 

Es geht steil im Zick Zack Kurs den Berg hinauf, bis wir den Schluchtrand erreichen, an dem es nun südlich durch dichten Wald über Tausende von Wurzeln hinauf geht. Fast unwirklich das Licht am Ende des Tunnel. Vor uns sehen wir nun zum ersten Mal den Edelsberg. Wir haben die Alpwiesen erreicht und wandern in Serpentinen der Kappeler Alp zu. Die Wiesen sind sehr "matschig" und an einigen Stellen liegen Holzbretter zur Überquerung aus.

 

Richtung Waldseilgarten und Höllschlucht geht es dann der Beschilderung folgend Richtung Kappeler Alpe. Der Wiesenweg führt abwechslungsreich über steile Kuhweiden, schmale und teilweise matschige Waldpfade sowie auf Stegen durch sumpfige aber blumenreiche Wiesen. Wer Angst vor Kühen hat sollte sich diesen Weg übrigens sparen, da man sehr nah in Kontakt mit den liebenswerten Wiederkäuern kommt.

 

Von der Kappeler Alpe geht es dann in ca. 20 Minuten rüber zum Sportheim Böck. Wenige Hundert Meter weiter liegt die Bergstation der Alpspitzbahn. Von hier sind es ca. 40 Minuten zum Edelsberg (1.630m). Auf dem Rückweg machen wir einen Abstecher auf die Alpspitz (1.547m). Der Ausblick von der Alpspitze sowie dem Edelsberg ist echt klasse. Man sieht bei gutem Wetter wunderbar auf die Ostallgäuer Seenplatte (Hopfensee, Forggensee, Weißensee usw.), den Königswinkel mit Schloss Neuschwanstein und rüber bis zur Zugspitze. Auch der Grüntensee und das Allgäu liegen uns zu Füßen.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Alsteni Granacher