Fellhorn über Anderl-Heckmair-Gedächtnisweg

Eckdaten:

Startpunkt: Berstation Söllereckbahn
Dauer: 4 - 5 Stunden
Höhenunterschied: +/- 600 m
Schwierigkeitsgrad: T2 - leicht
Wegbeschaffenheit: Waldweg, Felsen, Gratweg
Kinderwagengeeignet: nein
Hinweis: Öffnungszeiten Söllereckbahn berücksichtigen
Aufnahmen und Video: Juli 2015

Beschreibung:

Bergstation Söllereckbahn - Sölleralpe - Söllereck- Schlappoltkopf - Fellhorn - zurück zur Bergstation Söllereckbahn

 

Traumhaftes Alpenpanorama begleitet Sie auf dieser Tour auf dem Anderl-Heckmair-Gedächtnisweg über den Schlappoltkopf

Von der Bergstation der Söllereckbahn (1358 m) wandert man südwärts am Söllerhaus vorbei und folgt dem Wegweiser Richtung Söller-Alpe/Fellhorn.

 

Die Strecke führt zunächst gemächlich steigend durch den Wald, dann quert sie auf gleichbleibender Höhe den Hang unterhalb des Söllerecks. Nach rund einem Kilometer erreicht man die bewirtschaftete Söller-Alpe (1522 m). Von dort zieht der Weg in Serpentinen zum westlich gelegenen Grat hinauf, ein schmaler Pfad leitet dort - teilweise Steil und bei Nässe heikel - zum Söllereck (1706 m) hoch.

 

Nun folgt die Strecke dem Grenzgrat zwischen Deutschland und Österreich. Der Kammpfad ist auch hier oft schmal und ausgesetzt. Stets in südwestlicher Richtung führt er zunächst auf den Schlappoltkopf (1968 m), dann erklimmt er den Gipfel des Fellhorns (2038 m). Wir wandern nicht weiter zur Kanzelwandbahn, sondern kehren wieder zur Söllereckbahn zurück.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Alsteni Granacher