Walmendinger Horn

Eckdaten:

Startpunkt: Parkplatz Walmendingerhornbahn in Mittelberg (gebührenpflichtig)
Dauer: 3 Stunden
Höhenunterschied: +/- 300 m
Schwierigkeitsgrad: T2 - leicht
Wegbeschaffenheit: Waldweg, Felsen
Kinderwagengeeignet: nein
Aufnahmen und Video: Mai 2018

Beschreibung:

Es ist Anfang Mai und die Walmendingerhornbahn hat heute zum ersten Mal geöffnet. Die Wanderwege sind noch nicht offiziell geöffnet, da auf dem Gipfel bei knapp 2.000 m noch Schnee liegt. Dem ist auch so und wir genießen den sonnigen Ausblick auf die Allgäuer Alpen mit Widderstein, Fellhorn & Co. und beschließen eine kleine Schneewanderung zu machen.

 

Vom Gipfel stapfen wir durch den Schnee abwärts und dann wieder aufwärts zu den Ochsenhofer Köpfen. Der Schnee taut und wird nass unter der immer stärker strahlenden Sonne, was die Sache etwas anstrengender macht. Dennoch ist der Ausblick auf die ebenfalls noch im Gipfelbereich schneebedeckten Berge einfach herrlich. Beim Hohen Ifen - der schiefen Lasagne - ziehen immer wieder Wolken- und Nebelfelder nach oben, was die Sache noch faszinierender macht. Der Weg oben auf den Ochshofener Köpfen schlängelt sich als Gratweg durch die kleinen Erhebungen bis wir die Schwarzwasserhütte erreichen.

 

Von hier aus kann man weiter zur Auenhütte gehen oder hinab nach Mittelberg wandern - wir gehen wieder zurück zur Bergstation und genießen dabei das wunderschöne Panorama.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Alsteni Granacher