Von Pflach zum Säuling

Eckdaten:

Startpunkt: Wanderparkplatz Pflach (47.516707, 10.729363)
Dauer: 6,5 Stunden
Höhenunterschied: +/- 1.230 m
Schwierigkeitsgrad: T3+ (schwer)
Wegbeschaffenheit: Waldweg, Steine, Geröll
Kinderwagengeeignet: nein
Aufnahmen und Video: Juli 2017

Beschreibung:

Kai und ich parken am Wanderparkplatz in Pflach und wandern auf enger Asphaltstraße hinauf, bis wir rechts dem beschilderten Weg zum Säuling folgen. Der Weg bis zum Säulinghaus liegt angenehm im Schatten und steigt im Wald kontinuierlich an. Einige Male trifft der Weg auf die Fahrstraße (Wirtschaftsweg).

 

Nach 2 Stunden erreichen wir schließlich das Säulinghaus (1.720m). Hier endet der Wald und wir schauen von der Steilheit beeindruckt zum Säuling Gipfel. Man erkennt einige kleine Punkte in der steilen Rinne, die im Zick-Zack hinaufkraxeln. Auch wir probieren es. Gute Sicherungsanlagen lassen es auf der steilen, felsigen Etappe nicht allzu wild werden, allerdings ist man schon auf allen Vieren unterwegs. Schließlich erreichen wir die grüne Grathöhe, wo wir die herrliche Aussicht auf die umliegenden Berge, Füssen und die Seen, Schloss Neuschwanstein und Hohenschwangau genießen.

 

Nun drehen wir rechts ab und es geht über den Bergrücken hinauf zum letzten Anstieg Richtung Gipfel. Einige Gleitschirmflieger nutzen hier ebenfalls das sonnige Wetter und haben unterhalb des Gipfels ihre Startposition. Nach einer weiteren Kraxelei erreichen wir schließlich nach gut 3 Stunden den Gipfel mit traumhaftem Panorama und hungrigen Dohlen. Zu dem um 1 Meter höheren Ostgipfel braucht man nur ein paar Minuten. Eine Wegspur führt zu ihm hinüber und quert dabei eine kurze, ausgesetzte Stelle.

 

Der Rückweg erfolgt analog dem Hinweg. Wer "knieschonend" laufen möchte, kann den Wirtschaftsweg bis zum Wanderparkplatz nehmen.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Alsteni Granacher