Kanisfluh (Bregenzerwald)

Eckdaten:

Startpunkt: Parkplatz Talstation Mellau
Dauer: 4,5 Stunden
Höhenunterschied: +/- 650 m
Schwierigkeitsgrad: T2 - mittelschwer
Wegbeschaffenheit: Waldweg, Geröll, Schotter, Felsen
Kinderwagengeeignet: nein
Aufnahmen und Video: August 2016

Beschreibung:

Die Kanisfluh ist ein langgezogenes Bergmassiv in Vorarlberg und gleichzeitig Wahrzeichen des Bregenzerwaldes. Eine Besteigung des sagenumwobenen Berges, dessen Flanke nach Norden hin steil abfällt, wird über die liebliche Südseite angegangen.

Wir kürzen die Tour ab, indem wir von Mellau zur Bergstation "Rossstelle" fahren (1.390 m). Von hier aus haben wir den optimalen Ausgangspunkt für die nächsten 600 Höhenmeter. In 2,5 Stunden ist die Gipfeltour machbar. Mit Rückweg beträgt die Dauer insgesamt ca. 4,5 Stunden.

 

Der Weg bis zur Kanis-Alpe auf 1.463 m erweist sich noch recht gemächlich. Kurz darauf beginnt der steile Anstieg in Richtung Holenke. Bei dem schönen Wetter sieht man bereits viele Wanderer, die sich die Serpentinen auf dem Südwesthang hinauf bewegen. Der Steig ist zwar steil, aber gut begehbar und ohne große technische Schwierigkeiten.

 

Wir bleiben immer wieder stehen und blicken zurück auf das Hochplateau und die herrliche Bergwelt. Nach ca. 2,5 Stunden haben wir das Gipfelkreuz auf 2.044 m erreicht. Oben angekommen ergeben sich weitere schöne Aussichten rund um den Bregenzerwald und bis zum Bodensee. Sogar die Insel Mainau ist zu erkennen. Beeindruckend sind auch die steilen Felswände im Osten, Westen und Norden sowie die steilen, ebenfalls von Stein durchsetzten Wiesenhänge im Süden.

 

Schöne Tour, die allerdings auch sehr stark frequentiert ist. Aber die Aussicht lohnt sich.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Alsteni Granacher