Mühlenweg in Terenten

Eckdaten:

Startpunkt: Parkplatz Ortszentrum Terenten (ist ausgeschildert)
Dauer: 1,5 - 2 Stunden
Höhenunterschied: +/- 200 m
Schwierigkeitsgrad: T1 - leicht
Wegbeschaffenheit: Waldweg, Asphalt, Wiesenweg
Kinderwagengeeignet: ja
Hinweis: Der Weg kann mit einer Besichtigung der Erdpyramiden kombiniert werden.
Aufnahmen und Video: August 2015

Beschreibung:

Wir starten im Dorfzentrum und folgen dem Mühlenweg mit eigenen Infotafeln. Wir halten uns rechts und erreichen nach ca. 20 - 30 Minuten bergauf die Erdpyramiden. Tipp: Bei einer Brücke gibt es auch die Möglichkeit den Mühlenweg nach links zu beginnen, allerdings befinden sich die Mühlen direkt oberhalb der Erdpyramiden, so dass die Highlights nicht erst zum Schluss geballt kommen müssen, sondern direkt zu Beginn (deshalb rechts halten).

 

Ganz in der Nähe der Erdpyramiden befindet sich eine Jausestation, geöffnet von Mai bis Oktober. Weiter oben bei den Mühlen am Terner Bach gibt es einen schönen Rastplatz. Bei Voranmeldung besteht in den Monaten Juni bis Oktober die Möglichkeit eine Mühle in Betrieb zu bestaunen (Informationen im Tourismusbüro).

 

Unterhalb der letzten Mühle führt uns ein Weg über den Bach, weiter zum alten Flitschhof. Er ist unbewohnt, ursprünglich war es ein typischer Einhof, später wurde das Futterhaus dazugebaut. Aufmerksame beobachter können am Dachgiebel ein seltsames Gesicht entdecken. Welche Bedeutung hatte es wohl einmal? Vorbei am alten Flitschhof geht es nun bergab Richtung Dorf. Hier bietet sich ein wunderbarer Blick auf die Dolomiten im Südosten und hinunter ins Dorf.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Alsteni Granacher