Vom Parco Archeologico di Baratti e Populonia zum Castello di Populonia

Eckdaten:

Startpunkt: Barotti - Parkplatz Parco Archeologico di Baratti e Populonia (42.991182, 10.510804)
Dauer: 3 Stunden (ohne Burgbesichtigung)
Höhenunterschied: +/- 250 m
Länge: 10 km
Schwierigkeitsgrad: T2 - leicht
Wegbeschaffenheit: Waldweg, Steine, Asphalt
Kinderwagengeeignet: nein
Aufnahmen und Video: August 2016

Beschreibung:

Abwechslungsreiche Rundwanderung mit malerischen Ausblicken über den Golfo di Baratti vor den Toren der Insel Elba.

Wir parken vor Baratti am gebührenpflichtigen Parkplatz des Parco Archeologico di Baratti e Populonia und laufen nach links Richtung Populonia. Am rechten Fahrbahnrand geht es neben der Straße zum Hafen von Baratti. Viele Menschen nutzen das schöne Wetter und tummeln sich auf der Strandwiese.

 

An der folgenden Straßengabelung halten wir uns nicht links Richtung Populonia, sondern rechts an Richtung "alaggio imbarcazioni" die Promenande weiter entlang. Ab dem Bar-Restaurant "Canessa" versperrt eine Schranke die weitere Zufahrt, doch erreicht man zu Fuß in wenigen Minuten das Ende der Straße.

 

Hier beginnt auf der linken Seite bei einer Infotafel der Küstenpfad (Nr. 302), der über ein paar Stufen hinauf führt. Wir treten in den Buschwald ein und steigen bis zum höchsten Punkt des Küstenpfads bei einem alten Gebäude am Fanale hinauf.

Von hier zieht sich der schmale Küstenpfad in leichtem Auf und Ab hoch über dem Meer dahin und bietet spektakuläre Ausblicke auf die wildromantische Küste. Kleine Echsen sorgen immer wieder für Rascheln neben uns und hin und wieder hört man vorbeifahrende Motorboote unten auf dem Meer.

 

Erst wenn man sich dem nächsten Wegpunkt, der Buca delle Fate nähert, senkt sich der Pfad deutlich zu dieser Bucht hin ab. Wir genießen die herrlichen Auslicke auf die beliebte Badebucht, die Insel Elba und das Meer von einem Felsen oberhalb. Wir entdecken sogar einen Taucher, der sich durch die Felsen im Meer schnorchelt.

 

Doch man muss nicht unbedingt bis zur Wasserlinie hinabsteigen - oberhalb der Bucht zweigt nach links der weitere Aufstiegsweg ab, der in Richtung Populonia ausgeschildert ist. Der rechts weiterhin der Küste südwärts verlaufende Pfad spielt keine Rolle mehr.

Der Aufstieg führt durch dichten Buschwald durch teilweise gezeichnete Erdrinnen. An einigen Stellen befinden sich kleine Steinbrüche aus etruskischer Zeit über die Infotafeln berichten. Nach teilweise steilem Aufstieg erreicht man schließlich ein flaches Wegstück und gleich darauf einen Parkplatz.

 

Hier treffen wir auf die Straße, die nach Populonia hinauf führt. Wir folgen der Straße nach links und erreichen schließlich die einstige Siedlung Populonia mit Castello und Torre di Populonia. Wir besichtigen die Burg und genießen die herrliche Aussicht von ganz oben auf dem Berg.

 

Anschließend wandern ein kurzes Stück zurück, bevor es links hinuter auf der Via della Romanella (Necropoli) zurück nach Baratti geht. Nach 3 Stunden, 10 Kilometer und 250 Höhenmetern sind wir zurück am Hafen von Baratti.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Alsteni Granacher