Il Monte und Parco Geotermico delle Biancane

Eckdaten:

Startpunkt: Monterotondo - Parkplatz Piazza Mario Cheli (nördlich Ortszentrum - 43.148492, 10.854611)
Dauer: 2,5 Stunden
Höhenunterschied: +/- 330 m
Länge: 7,5 km
Schwierigkeitsgrad: T1 - leicht
Wegbeschaffenheit: Waldweg, Steine
Kinderwagengeeignet: nein
Aufnahmen und Video: August 2016

Beschreibung:

Heißer Atem des Erdinneren
Von der Piazza Mario Cheli am Nordrand des Ortszentrums von Monterotondo folgt man der SS 398, im Ortsgebiet als Via Giacomo Matteotti bezeichnet, in Richtung Livorno. Ein Wegweiser zeigt in Richtung Parco Geotermico delle Biancane. Auf einem Hügel oberhalb des Ortes ist bereits hier der riesige Kühlturm eine geothermischen Kraftwerks zu erkennen.

 

Nach rund 250 m auf der Staatsstraße zweigt man nach einer Häusergruppe rechts in die Via dei Lagoni Boraciferi ein und hält sich sogleich links. Die Nebenstraße beschreibt eine Rechtskurve und steigt in einer folgenden Linkskehre zu den ersten vegetationslosen geothermischen Feldern auf, welche bereits an dieser Stelle einen starken Schwefelgeruch verbreiten.

 

Bei einem Picknickplatz zwischen zwei geothermischen Feldern an kleineren, fast kochenden Seen (Lagoni) gelegen, zweigt rechts ein mit Nr. 10 markierter Schotterweg ab, der mitten durch die dampfende Landschaft führt. Nach etwa 150 m schwenkt der Weg in nördliche Richtung und an der folgenden Gabelung wählt man den linken Zweig des Pfades, welcher sich weiterhin in nördlicher Richtung den höchsten Punkten des Kammes zwischen Monterotondo und Sassa Piano entgegen schlängelt. An der Ostseite des Monterotondo, in den Karten als "Il Monte" eingetragen, gabelt sich der Weg Nr. 10 erneut und man wendet sich hier nach rechts.

 

Nach rund 750 m beschreibt der Pfad eine Linkskurve und führt in nördlicher Richtung zur waldigen Verebnung der Buca del Papa. Von hier steigt man der Markierung folgend zur Provinzstraße SP 49 am östlichen Ostrand von Sasso Pisano ab. Kurz vor der Straße beschreibt der Pfad eine deutliche Linksschleife und umgeht damit die Reste eines einstigen Vulkankraters. Auf der Straße angekommen wendet man sich nach links und wandert dem Ortskern von Sasso Pisano entgegen.

 

Der Dorfkern des hübschen Ortes liegt rechts der Straße und ist durchaus einen Abstecher wert. Die weitere Route setzt sich jedoch entlang der SP 49 in Richtung Venturina fort. Am nordwestlichen Ortsrand von Sasso Pisano folgt man den Wegweisern "Fumarole" zu einem kleinen Parkplatz links oberhalb der Straße.

 

Direkt am Parkplatz sind erneut die rot-weißen Markierungen des Wanderwegs Nr. 10 zu erkennen, der sogleich steil den Hang hinaufzieht. Weitere Fumarolenfelder begleiten den Anstieg. Erst im Bereich der Ebene Pian dei Carpini flacht der Pfad etwas ab und leitet in sanfterem Anstieg zum höchsten Punkt der Runde oberhalb der Fumarolen von Il Monte.

 

Wenig später schon in leichtem Abstieg, trifft man auf die vom Hinweg bekannte Weggabelung, an der man nach rechts zum Picknickplatz im Parco Geotermico delle Biancana absteigt und von hier nach Monterotondo zurückkehrt.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Alsteni Granacher