Gilfenklamm (bei Sterzing)

Eckdaten:

Startpunkt: Parkplatz Ratschings/Stange (ist ausgeschildert)
Dauer: 2 Stunden
Länge: 2,4 km
Höhenunterschied: +/- 175 m
Schwierigkeitsgrad: T2 - leicht
Wegbeschaffenheit: Holzbrücken, Waldweg, Felsen
Kinderwagengeeignet: nein
Hinweis: Eintritt erforderlich
Aufnahmen und Video: August 2015

Beschreibung:

In der Nähe von Sterzing liegt dieses beeindruckende und zauberhafte Juwel für die ganze Familie. Neben faszinierenden Einblicken bei der Schluchtwanderung gibt es auch Spiel- und Bademöglichkeiten für die Kleinen.

 

Jeder, der in Sterzing & seinen Ferientälern Urlaub macht (oder auf der Durchreise daran vorbei kommt), sollte wenigstens einmal die diese einzigartige Sehenswürdigkeit der Alpen durchwandern. Besonders im Frühsommer zur Zeit der Schneeschmelze bietet sie ein großartiges Naturschauspiel. Wir besuchten die Klamm im August, was dem Reiz und dem Erlebnis aber nicht schadet.

 

Das Wasser stürzt durch eine aus Ratschinger Marmor bestehende Schlucht. An einer Stelle überrascht ein 15 m hoher Wasserfall, der von der hoch darüber führenden Brücke besonders eindrucksvoll zu sehen ist. Der untere Eingang ist in Stange (971 m), der obere bei Jaufensteg (1149 m) mit Einkehrmöglichkeit im Gasthof Jaufensteig, der 1896 von Erzherzog Ferdinand-Karl besucht wurde.

 

Wir haben uns angewöhnt Klammen von unten nach oben (entgegen des Flusslaufs) zu durchqueren. Von daher parken wir in Stange (Parkplatz ist ausgeschildert) und genießen anfangs einen bequemen Waldweg, der sich ca. 20 Minuten hinauf schlängelt. Von Weitem hört man bereits das Rauschen und Donnern des Wassers und bald befindet man sich hoch über den schäumenden Wassermassen. Wir sehen Kinder, die in den gemäßigteren Ausläufern und Gumpen baden und spielen. Danach geht es immer tiefer in die Felsen und die Klamm wird wilder und tosender.

 

Die schon seit 100 Jahren zugängliche Klamm bietet in ihrem Kernstück eindrucksvolle Tiefblicke in glatte Kolke, durch die der Sturzbach tost. Eine Gedenktafel erinnert an den Besuch von Kaiser Franz-Joseph. Wir bleiben immer wieder stehen und genießen die sich ändernden Perspektiven inmitten der Naturgewalt. Auf einem Felsen befindet sich eine Aussichtskanzel mit Bänken. Geniales Abenteuer für gross und klein sowie jung und alt.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Alsteni Granacher